Superscience Me - Wissenschaft und Fiktion

Superscience Me - Wissenschaft und Fiktion

Wissenschaft und Fiktion

Klärschlamm

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Er ist unordentlich und überbordend. Er ekelt und verunsichert. Er verwässert Grenzziehungen: Ist das lebendig oder tot, aktiv oder passiv, technisch oder organisch, Subjekt oder Objekt? Der Schlamm – und seine besondere Rolle als Klärschlamm – ist die zentrale Figur der Ausstellung "Klärschlamm", die ab 22. Jänner in der Kunsthalle Exnergasse zu sehen ist.
Gestaltet von Julia Grillmayr und Eva Seiler geht sie einem faszinierenden und oft wenig beachtetem Thema nach: Was genau passiert auf einer Kläranlage mit unserem Abwasser?

Die Kläranlage ist artifizielles Biotop, Kulturleistung genauso wie non-humaner Mikrokosmos. Sie beherbergt Millionen Kleinstlebewesen, die menschliche Verschmutzung ein Stück weit tilgen, und macht damit die Hybridität zwischen Mensch, Technologie und Natur deutlich. Den althergebrachten, aufklärerisch-humanistischen Wissenschaftspraktiken des Sezierens und Kategorisierens, sowie den zeitgenössischen Vorstellungen von Hygiene und Sauberkeit hält die Ausstellung das Gewirr, die Spekulation und die Unordnung entgegen. Der Klärschlamm wird unser Komplize im Versuch Kollaborationen mit nicht-menschlichen Lebensformen zu denken, „non arrogant collaboration with all those in the muddle“, wie es die Philosophin Donna Haraway formuliert.

Rise of Slime. Tentakulär #3

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser dritten tentakulären Ausgabe wird es schleimig.

Ihr hört Auszüge aus dem Vortrag "Meer Denken" von Nanna Heidenreich. Die Kulturwissenschafterin sprach im Jänner 2018 an der Kunstuniversität Linz in der Vortragsreihe 'relatifs' "Von queeren Quallen, Seerecht, Kabelwegen und Tiefsee(t)räumen".

Außerdem durfte ich Berhard Leitner und Siegfried Maierhofer zu einem ihrer "Staatsquallengipfel" treffen. Die Japanologen & Philosophen machen sich über die Siphonophore Gedanken und dekonstruieren Ernst Haeckel.

Und es wird natürlich wieder einige tentakuläre Science Fiction zusammengetragen.

Fungi. Pilze. Schwammerl.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die 26. Ausgabe von Superscience Me widmet sich endlich exklusiv jener Lebensform, die uns schon in einigen Ausgaben begegnet ist, weil sie so ungefähr das Fantastischste und Science-Fictionalste ist, was der Planet Erde zu bieten hat: Fungi. Pilze wachsen unglaublich schnell, quasi überall und in verschiedensten Formen und Farben. Sie sind einer von sehr wenigen Organismen, die Holz abbauen können. Und sie sind extrem eng mit ihrer Umwelt verwoben: In den meisten Pflanzen leben mehrere Fungi und viele Bäume könnten ohne die Mykorrhiza (der Symbiose zwischen Pilzen und Pflanzenwurzeln) gar nicht genug Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen. Diese Eigenschaften macht die Fungi aber auch unglaublich interessant für die Forschung. Die Mykologie, die Wissenschaft von den Pilzen, ist nach wie vor damit beschäftigt, neue Arten zu bestimmen (wir kennen nur einen Bruchteil), aber auch die Eigenschaften von Pilzen als alternative Baustoffe, Lebensmittel oder Textilien nutzbar zu machen.

Zirp, Brrrt, Tssss. Insectradio.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Von wolfsgroßen Ameisen der Antike bis zu postmodernen Ohrenschliefern. Dieses Superscience Me ist wimmelnd und wurrrlig. Daniel Syrovy und Julia Grillmayr spüren insektische Protagonist*innen in der Literatur auf und sprechen über ihre kulturelle Bedeutung.
Außerdem ist über die spannende Forschung von Fabienne Collignon zu hören. Die britische Literaturwissenschafterin forscht aktuell an der Uni Köln zu "the insectile", ein Konzept, das das Insekt zum Aushängeschild des Posthumanismus macht.

Tentakulär #2

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Neu am Feed!

In der ersten tentakulären Episode konzentrierten wir uns ganz auf die Quallen. Nun tentakeln wir weiter mit den Oktopussen.

Raben und Krähen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Ausgabe von Superscience Me geht es um Corviden, also Rabenvögel. Raben und Krähen sind unglaublich schlau; sie verwenden Werkzeug, haben ein gutes Gedächtnis und können Teamwork. Sie leben in komplexen sozialen Strukturen; sie haben Freundschaften und bilden Paare, die über biologische Basics wie Fortpflanzung und Schutz hinausgehen. Sie sind omnipräsent (quasi überall wo es Menschen gibt, gibt es Krähen) und gleichzeitig mysteriös; sie sind fixer Bestandteil von Mythologie sowie Fantasy und Science Fiction Literatur.

Wir hören eine Reportage vom Haidlhof in Bad Vöslau, eine Forschungsstation, wo u.a. Kea-Papageien, Krähen und Raben untersucht werden. Der Haidlhof ist ein Kooperationsprojekt der Universität Wien und der Veterinärmedizinische Universität Wien. Der Kognitionsbiologie Thomas Bugnyar führt uns durch die Anlage und spricht über seine Forschung mit Kolkraben: Was zeichnet ihre besondere Intelligenz aus und wie bzw. wieso ist diese evolutionär entstanden? Wie funktionieren ihre sozialen Gefüge? Wie kommunizieren sie? Thomas Bugnyar macht Experimente, die zeigen, dass Raben zu Teamwork fähig sind und einen ausgeprägten Fairness-Sinn haben. Seine Experimente zeigen außerdem, dass Raben Freund*innen haben, diese an ihren Rufen erkennen und sich lange an diese erinnern.

Außerdem lesen wir ein paar Bücher, die von Raben und Krähen berichten oder sie zu Protagonist*innen machen.

Tentakulär #1

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Superscience Me begibt sich auf die Spuren von Donna Haraways „tentacular thinking“ und widmet eine Doppelfolge den Tentakulären und ihren Theoriemilieus sowie ihren Lebensräumen und -weisen.

Wir hören Interviews mit Theoretiker*innen, die sich in ihrer Philosophie von diesen tentakulären Zeitgenoss*innen inspirieren lassen. Wir spazieren mit Tentakel-kundigen Personen durch das Aquarienhaus in Schönbrunn. Wir hören Zitate aus der Science Fiction Literatur, die ganz und gar Jellyfish- & Octopus-affin ist!

Weiter tentakeln wir dann in der 7. Ausgabe, wo der Oktopuss im Zentrum steht.

Nature, Natures, Natureculture

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

The exhibition "Nature \ nature" at Kunstraum Niederösterreich deals with different approaches and aspects of the term 'nature'. This episode presents the (very supersciency) artworks and topics of the exhibition.
Book reviews in German. Interviews with the artists and the curator in english.

Anlässlich der neue Austellung "nature \ Nature" im Kunstraum NÖ in Wien, wird diese Ausgabe von Superscience Me verschiedene Wege und Weisen beleuchten, wie Konzepte der Natürlichkeit und die scharfe Gegenüberstellung von Natur und Kultur/Technik kritisiert und neugedacht werden können.

Buchbesprechungen auf Deutsch. Künstler*innen-Gespräche und Interviews auf Englisch.

Über diesen Podcast

Jede Ausgabe von Superscience Me untersucht ein bestimmtes Forschungsgebiet, Motiv oder Schlagwort in Features, Interviews und kleinen Hörspielen – bis zur Supertheory of Supereverything, oder auch nicht.
Superscience Me geht es um Fiktion und um Fakten, oftmals daher um Science Fiction – im klassischen Sinn und ganz im Sinne der Philosophin Donna Haraway, die sagt: „Science fact and speculative fabulation need each other, and both need speculative feminism.“

Superscience Me läuft als einstündiges Radioformat jeden 2. Dienstag im Monat um 18 Uhr auf Radio Orange 94.0

von und mit Julia Grillmayr

Abonnieren

Follow us